Sie sind hier: Weissstörche Störche in Jagstheim  
 WEISSSTÖRCHE
Störche in Ellwangen
Störche in Rainau
Störche in Wildenstein
Störche in Stimpfach
Störche in Jagstheim
Störche in Ingersheim
Störche in Crailsheim

STÖRCHE IN CRAILSHEIM-JAGSTHEIM

Ansiedlung in Jagstheim


Weißstorchansiedlung in Jagstheim

Zuletzt haben Weißstörche 1937 in Crailsheim gebrütet. Nachdem sich anfangs des neuen Jahrtausends immer wieder mehrere Weißstörche in der Maulachaue für mehrere Wochen aufgehalten haben, machten sich mehrere engagierte Weißstorchfreunde daran, auf dem alten Fabrikschonstein in der Obermühle eine Nistplattform zu errichten. Diese wurde 2008 von einem Weißstorchpaar bezogen und seitdem wird dort ohne Unterbrechung jedes Jahr gebrütet.

Zum Tagebuch von 2016 hier klicken [16 KB]

Frühere Galerien




Weißstorchjahr 2017 in Jagstheim


07.03.2017 

Am Abend stand das Weißstorchpaar einträchtig zur Übernachtung auf dem Nest 

13.03.2017  

Am Abend stand zunächst das unberingte Weibchen im Nest und betrieb Nestbau. Anschließend kam das Männchen mit Polstermaterial und baute dieses ins Nest ein. Nach ca. 10 Min. flogen beide wieder ab.  

20.03.2017  

Ein Storch sitzt am Abend jetzt dauerhaft im Nest und steht während der Beobachtungszeit nicht auf. Sieht aber ganz nach Brüten aus. Im letzten Jahr Brutbeginn 20.03.2016.  

21.03.2017  

Wie am Tag zuvor. Leider heftiger Regen und zunehmende Dunkelheit. Der offensichtlich brütende Storch steht nur einmal kurz auf und setzt sich sofort wieder hin.  

22.03.2017  

Auch heute sitzt ein Storch dauerhaft im Nest. Sicheres Brüten.  

29.03.2017  

Es wird nach wie vor erwartungsgemäß treu und brav gebrütet. Ab dem 21.04.2017 wird das Schlüpfen der ersten Küken erwartet. 

21.04.2017  

Im Jagstheimer Nest könnten heute die ersten Küken geschlüpft sein. Die offensichtlich etwas aufgeregte brütende Störchin stand mehrfach auf, stocherte dabe immer intensiv in der Nestmulde und setzte sich relativ schnell wieder hin.  

24.04.2017  

Am Nachmittag Brüten / Hudern durch das Weibchen. Beim Aufstehen und Nestboden lockern auffallend breitbeiniges Stehen. Ablösung durch das Männchen und Fütterung nach ca. 15 Minuten. Auch hier auffallendes breitbeiniges Stehen. Offensichtlich sind mehrere Küken/Eier im Nest.  

30.04.2017  

Es konnte von der Burgbergsiedlung aus eine Ablösung und Fütterung durch das Männchen beobachtet werden. Es sind mindestens 3 Küken im Nest, vielleicht sind es auch mehr Der Altstorch hatte einen kleinen Wall aus Polstermaterial vor die Nestmulde gesetzt, so dass der Blick ins Nest nur eingeschränkt möglich war.  

02.05.2017  

Am Abend Fütterung durch das Weibchen. Die Küken waren leider nicht mehr sichtbar, da die Fütterung bei der Ankunft offensichtlich schon vorbei war. Es wurde von der Störchin jedoch nur noch wenig Nahrung im Nest aufgenommen.  

05.05.2017  

Bei einer Fütterung waren mehrmals immer die Köpfe von zwei Küken zu sehen. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass mehr Küken im Nest sitzen. Erst wenn die Küken größer sind, kann man definitiv etwas über die tatsächliche Zahl sagen.  

12.05.2017  

Bei einer Fütterung stellte sich heraus, dass tatsächlich nur 2 Küken, allerdings sehr lebhafte Küken im Nest sind. Evtl. hat das kalte und nasse Wetter mit Frostnächten nach dem Schlüpfen dazu geführt, dass die Brutstörche nicht genügend Nahrung fanden.  

23.05.2017  

Die zwei Küken sind jetzt öfter zu sehen.  

29.05.2017  

Beide Jungstörche genießen den Sonnenschirm der Störchin.
Beringungstermin ist laut Ortsvorsteher Phillipp Donnerstag, 01.06.2017, 19:00 Uhr.  

01.06.2017  

Beringung der beiden Jungstörche mit Hilfe der Drehleiter der Crailsheimer Feuerwehr. Die beiden wogen 2,420 kg und 2,840 kg und waren damit keine Schwergewichte. Die Reinigung des Unterschnabels war dringend notwendig.  

26.06.2017  

Beide Jungstörche stehen am Abend fast regungslos im Nest. Keine Anzeichen auf den ersten Flug, für den es langsam Zeit wäre.  

29.06.2017  

Ein Jungstorch steht und betreibt Gefiederpflege, der andere sitzt regungslos im Nest.  

04.07.2017  

Beide stehen fast regungslos im Nest und warten offensichtlich auf Futter. Keinerlei Aktivitäten.  

09.07.2017  

Beide Jungstörche stehen immer noch im Nest und werden von der Störchin gefüttert. Das Männchen schaut kurz mal vorbei und lässt sich anschließend von der Thermik hoch hinauf tragen.  

10.07.2017  

Beide Jungstörche stehen im Nest und tragen Nistmaterial hin und her.  

12.07.2017  

Am Abend konnte eine Fütterung beobachtet werden. Das fütternde Männchen ließ die beiden ziemlich lange betteln, fütterte dann doch.  

13.07.2017  

Von einem Anwohner mit Blick auf das Nest wurde mitgeteilt, dass die beiden Jungstörche bereits am 10.07.2017 ihre ersten Rundflüge gemacht haben.  

16.07.2017  

Um die Mittagszeit waren beide Jungstörche im Nest und warten offensichtlich auf Futter.  

24.07.2017  

Am Abend waren beide Jungstörche nach wie vor auf dem Nest. Längere Ausflüge machen sie auf jeden Fall noch nicht.  

30.07.2017  

Das Nest ist um die Mittagszeit leer. Die beiden sind jetzt offensichtlich unterwegs um selbst nach Nahrung zu suchen.  

04.08.2017  

Am Abend ist das Nest leer. Vermutlich ist das überwinternde Brutpaar auf einem Ausflug mit Auswärtsübernachtung.  

08.08.2017  

Auch heute am Abend sind keine Störche im Nest.  

21.08.2017  

Laut einer traurigen Mitteilung ist einer der beiden Jagstheimer Jungstörche in 72537 Mehrstetten (bei Münsingen) an einem Strommast einer 20 KV-Leitung durch einen Stromschlag tödlich verunglückt. Der nicht richtig gesicherte Strommast muss umgebaut werden.  

15.09.2017  

Am späten Abend steht das Paar auf dem Nest. Es wird offensichtlich auch dieses Jahr nicht wegziehen.  



Galerie zur Storchansiedlung 2017

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



Frühere Galerien